September 11, 2016

Wolfgang

Ich bin ein bekennender und aktiver Theaterkrack´! Was das ist?

 

Texte, Sketche usw. aus meiner Feder

  • Im folgenden Text habe ich ein Erlebnis geschildert, als ich noch glaubte Weidehaltung wäre bei uns nicht sinnvoll. Inzwischen bin ich eines Besseren belehrt. Das verschont mich aber nicht von ähnlichen Erlebnissen. Im Gegenteil.
    high-noon mit vier Gehörnten – Eine Geschichte von den Nöten fränkischer Cowboys-

 

  • Dieses kleine Stück habe ich als Beitrag für eine Altbürgermeister Versammlung in Schwebheim am 3.12.2014 geschrieben. Ein halbes Jahr nachdem unser Bürgermeister Hans Fischer die Berechtigung erwarb, dazu eingeladen zu werden.Bürgermeister ade -oh weh

 

  • Ein Jahr (Dezember 2015) später wollte der VdK Ortsverein einen Sketch für seine Adventsfeier. In diesem Stück habe ich meine Erfahrungen beim Warten vor Arztzimmern und in Krankenhäusern verarbeitet.Warte, warte nur ein Weilchen

 

    • Zum  Schwebheimer Weihnachtsmarkt 2016 am 3. und 4. Dezember brauchten die Theaterkracken noch ein kleines Stück. Da ich wusste,dass die Stahlglocken unserer Kirche in die Jahre gekommen sind, habe ich das in Süßer die Glocken nie klingen thematisiert.  Jutta Keller hat mich unterstützt und neben der Regie auch noch die Dialoge verbessert.
    • Zwei Jahr später, gleicher Anlass: Weihnachtsmarkt 2018 1.und 2. Dezember wird die Fortsetzung Der Glocken neue Kleider  von den Theaterkracken aufgeführt. Wieder bearbeitet und genial umgesetzt von Jutta Keller.
    • Weihnachten 2018 Edgar das Eichhörnchen
    •  
    • Als Ostergruß 2019, die Geschichte, wie Rapunzel das Eichhörnchen seinen Namen fand. ( Dem Lehrling geht es inzwischen wieder gut, der Beinbruch ist gut verheilt)